Indoor Europacup 2020

Indoor Europacup 2020

Bereits zum 28. Mal trug der Internationale Verband Fibat die Clubmeisterschaft (Europacup) aus. In Poussan (Frankreich) trafen sich vom 31. Januar bis 02. Februar die stärksten europäischen Mannschaften, um ihre Kräfte zu messen.

In den Qualifikationsspielen der Vorrunde erzielten die deutschen Teams folgende Ergebnisse:

Damen:
SpVgg Dresden-Löbtau 03:13 Poussan (Frankreich)
Schwalbe Hannover 13:03 Moita (Portugal)
SpVgg Dresden-Löbtau 13:08 INEF Marina (Katalonien)
Schwalbe Hannover 01:13 Nave San Rocco (Italien)

Herren:
TPSK Köln 06:13 Marco (Italien)
VfB Fallersleben 13:05 Oxford (England)
TPSK Köln 04:13 INEF Marina (Katalonien)
VfB Fallersleben 05:13 Aigues Vives (Frankreich)

Somit standen Löbtau, Hannover und Fallersleben im Viertelfinale.
Beide deutsche Damenmannschaften hatten in ihren jeweiligen Begegnungen schwere Gegner. Die SpVgg Dresden-Löbtau startete gegen den französischen Meister aus Pauhlan. Nach schönen Ballwechseln mussten sich jedoch die Dresdner mit 01:13 geschlagen geben.
Die Damen vom FC Schwalbe Hannover hatten mit dem Team aus Mezzolombardo keinen leichteren Gegner und mussten sich ebenfalls geschlagen geben (02:13).
Damit ging es für beide deutsche Damenteams in die Platzierungsspiele um Platz 5 bis 8. Dort trafen sich dann beide Teams im Spiel um Platz 7, welches Löbtau für sich entscheiden konnte. Das Herrenteam vom TPSK Köln musste den Umweg der Viertelfinalqualifikation gehen und besiegte dort die Engländer aus Oxford mit 13:04. Im Viertelfinale war dann trotzdem Schluss. Fallersleben besiegte verdient das Team von INEF Marina und stand damit im Halbfinale.

Der 2. Spielrundentag im Überblick:

Damen:
SpVgg Dresden-Löbtau 01:13 Poussan (Viertelfinale)
Schwalbe Hannover 02:13 Mezzolombardo (Viertelfinale)
SpVgg Dresden-Löbtau 12:13 INEF Marina (Platzierungsspiel)
Schwalbe Hannover 05:13 Maresme (Platzierungsspiel)
SpVgg Dresden-Löbtau 13:12 Schwalbe Hannover (um Platz 7)

Herren:
TPSK Köln 13:04 Oxford (H-Quali zum Viertelfinale)
VfB Fallersleben 13:08 INEF Marina (Viertelfinale)
TPSK Köln 01:13 Cournonterral (Viertelfinale)
TPSK Köln 12:13 INEF Marina (Platzierungsspiel)

Im Halbfinale gegen die favorisierten Franzosen von Cournonterral war trotz guter Ballwechsel für die Mannschaft aus Fallersleben nichts zu holen. Auch im anschließenden Spiel um Platz 3 musste der VfB leider abgeben und belegt damit den 4. Gesamtplatz.

Das Herrenteam aus Köln errang nach einem abwechslungsreichem Spiel gegen die Mannschaft von Budaors (Ungarn) den Sieg und erreichte somit den 7. Platz der Gesamtwertung.

Die Finalrunde nochmal im Überblick:

Damen: Poussan (Frankreich) 13:06 Mezzolombardo (Italien) Halbfinale Nave San Rocco (Italien) 10:13 Pauhlan (Frankreich) Halbfinale Nave San Rocco 13:09 Mezzolombardo (Spiel um Platz 3) Poussan 10:13 Pauhlan (Finale)

Herren: Marco (Italien) 13:02 Aigues Vives (Frankreich) Halbfinale VfB Fallerleben 00:13 Cournonterral (Frankreich) Halbfinale VfB Fallersleben 03:13 Aigues Vives (Spiel um Platz 3) Marco 03:13 Cournonterral (Finale)

Die Abschlusstabellen nun noch einmal im Überblick:

Damen:
1. Pauhlan (Frankreich)
2. Poussan (Frankreich)
3. Nave San Rocco (Italien)
4. Mezzolombardo (Italien)
5. Maresme (Katalonien)
6. INEF Marina (Katalonien)
7. SpVgg Dresden-Löbtau
8. FC Schwalbe Hannover

9. Moita (Portugal)

Herren:
1. Cournonterral (Frankreich)
2. Marco (Italien)
3. Aigues Vives (Frankreich)
4. VfB Fallersleben
5. INEF Marina (Katalonien)
6. Farola (Katalonien)
7. TPSK Köln
8. Budaors (Ungarn)
9. Oxford (England)
10. Moita (Portugal)

Wir gratulieren allen Mannschaften zur ihren Ergebnissen und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

Posted on: 2. Februar 2020DTSV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.