11. Verbandstag 2020

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr trafen sich die Vertreter der Tamburello-Abteilungen. Nach dem außerordentlichen Verbandstag im Frühjahr stand nun das reguläre Meeting an.

Geplant war dieser Verbandstag allerdings schon im Mai. Die Pandemie machte nun aber ein Verschieben des Termines auf den 19.09.2020 in Hannover notwendig. Es schien auch der aktuellen Situation geschuldet, dass die Teilnehmerzahl am Verbandstag geringer war als in den Vorjahren.

Ein wichtiger Punkt der Tagesordnung war die Neuwahl des Präsidiums. Dabei wurden alle bestehenden Vorstandsmitglieder in den Ämtern bestätigt. László Hadas wird also neben Federica Serra (Vize für internationale Beziehungen), Cathleen Piotrowski (Bildung), Stefan Görig (Finanzen) und Philipp Bahner (Wettkampf) für weitere zwei Jahre den Verband als Präsident leiten.

Als Hauptschwerpunkt des Verbandstages wurde eine neue Wettkampfordnung vorgestellt und gemeinsam mit den anwesenden Vertretern angepasst. Parallel dazu wurden Durchführungsbestimmungen für Wettkämpfe erstellt. Diese sollen unterstützend und beispielgebend den Vereinen bei der Planung und Austragung von Turnieren wirken.

Der Vorstand des Verbandes merkte kritisch die Kommunikation zwischen den Vereinen und dem DTSV an. Die Vereine wurden angehalten, öfter die Verbindung zum Verband zu suchen, regelmäßige Updates über die Vereinsentwicklung zu übermitteln und so auch die Plattform des DTSV für eigene Werbe- und Präsentationszwecke zu nutzen.

Der Verband wies darauf hin, dass zahlreiche finanzielle und materielle Unterstützungsmöglichkeiten für die Vereine zur Verfügung stehen und auf kurzem und unkompliziertem Weg beantragt werden können. Zudem betonte der DTSV, dass sich die nun begonnene Saison 2020/21 sehr unsicher gestalten wird, da das Infektionsgeschehen die Planungen der Indoor Vorrunden, die Meisterschaft und der zahlreichen Tambourelli-Turniere erschwert. Kurzfristige Absagen, wie in der letzten Saison, seien leider jederzeit denkbar.

Weitere Informationen und Protokolle können bei den jeweiligen Abteilungsleitern angefragt werden.